John Cranko

*15.08.1927, ✝ 26.06.1973

Solitude-Friedhof, Stuttgart


1. Preis für Shogo Hayami beim Youth America Grand Prix 2015

Schüler der John Cranko Schule gewinnt bei Finale in New York

Shogo Hayami, Foto: Matteo Miccini
Shogo Hayami, seit 2012 Schüler der John Cranko Schule, hat am Mittwoch, 15. April 2015, den 1. Platz beim Finale des Youth America Grand Prix 2015 in der Kategorie Senior Men gewonnen. Außerdem wurde Shogo von Emma Manning Kauldhar der Preis Outstanding European Dancer des Dance Magazine Europe verliehen.
 
Tadeusz Matacz, Direktor der John Cranko Schule: „Ich freue mich sehr für Shogo. Dass er diesen Wettbewerb gewinnen durfte, ist die Krönung für seinen Aufenthalt an der John Cranko Schule! Er hat nicht nur unsere Schule, sondern auch Stuttgart und das Stuttgarter Ballett international in einem tollen Licht präsentiert.“

Shogo Hayami wurde in Kyoto, Japan, geboren und begann seine Ballettausbildung im Alter von fünf Jahren an der Ballettschule Mitsuko Inao in Kyoto. Er wurde bei mehreren nationalen Wettbewerben ausgezeichnet und 2012 bei seiner Teilnahme am Youth America Grand Prix von Tadeusz Matacz entdeckt, woraufhin er seine Ausbildung an der John Cranko Schule fortsetzte.

Die Bauarbeiten haben begonnen!

Foto: Tadeusz Matacz, Stand: 25.02.2015
Foto: Tadeusz Matacz, Stand: 25.02.2015
Foto: Tadeusz Matacz, Stand: 12.02.2015
Foto: Tadeusz Matacz, Stand: 12.02.2015
Foto: Tadeusz Matacz, Stand: 12.02.2015


Grünes Licht für Neubau der John Cranko Schule

Wir freuen uns sehr, dass das Baurechtsamt der Stadt Stuttgart am 04.02.2015 die Baugenehmigung für den Neubau der John Cranko Schule erteilt hat.

Das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart teilen sich die Baukosten von rund 50 Millionen Euro. Zehn Millionen Euro des städtischen Anteils werden vom Sportwagen-
hersteller Porsche, seit Jahren bereits Hauptsponsor des Stuttgarter Balletts, getragen. Zu diesem Zweck hatten die Landeshauptstadt und Porsche im Dezember 2013 eigens eine gemeinsame Stiftung ins Leben gerufen, in die die Stadt ihrerseits 16 Millionen Euro eingebracht hat.

Im Neubau der Ballettschule, zwischen Werastraße und Urbansplatz, sollen Unterrichts- und Proberäume, ein Internat für den internationalen Ballettnachwuchs sowie eine 200 Zuschauer fassende Probebühne entstehen.

Dieses Projekt, entworfen von Burger Rudacs Architekten, wird zwischen Werastraße und Urbansplatz in Stuttgart entstehen. Baubeginn in Kürze!


Wer findet den Neubau der John Cranko Schule?

FIRST POSITION – BALLETT IST IHR LEBEN – ab 4. Juli 2013 im Kino!

Blut,Schweiß und Tränen – aber auch die unendliche Freude, genau das zu tun, was man wirklich liebt: Das porträtiert Regisseurin Bess Kargman in ihrem Debütfilm FIRST POSITION.

Ballett ist ihr Leben! 5.000 Tänzer aus der ganzen Welt. Fünf Minuten Bühnenpräsenz.300 Sekunden, die das ganze Leben für immer verändern. Beim YOUTH AMERICA GRANDPRIX, einem der größten und renommiertesten Ballett-Wettbewerbe, geht es für die jungen Tänzerinnen und Tänzer um alles. Sie kämpfen um eine Handvoll der besten Stipendien und Verträge der Welt. Mit Herzblut und Leidenschaft, blutigen Füßen und schmerzenden Gliedern fiebern sie einem einzigen Ziel entgegen: ihrem großen Auftritt auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Bess Kargman begleitet in ihrem preisgekrönten Dokumentarfilm FIRST POSITION sechs junge Ausnahme-Talente bei der Vorbereitung auf diesen alles entscheidenden Moment. Wir sehen wie aus Spaß ein Lebenstraum wird, der mit Ehrgeiz, Beharrlichkeit und absoluten Perfektionismus verfolgt wird. FIRST POSTION ist ein höchst fesselndes und bewegendes Porträt der begabtesten, jungen Ballettstars von Morgen, die nur eines wollen: Tanzen! Der mitreißende Film gewann den Publikumspreis beim New Yorker DOC Filmfestival sowie den Jurypreis beim San Francisco DOCFEST und begeisterte unter anderem in Toronto, Vancouver und Portland das Festivalpublikum.

Ulyana Lopatkina gibt Master Class an der John Cranko Schule

Am 25. April 2013 besuchten 80 Schüler und Mitarbeiter der John Cranko Schule eine Balletturaufführung von Ulyana Lopatkina und Andrej Ermakov im Kurhaus Baden-Baden.

Am nächsten Tag folgte Ulyana Lopatkina unserer Einladung und unterrichtete die Akademie-Klassen der Mädchen an  der John Cranko Schule.

Ulyana Lopatkina wurde in der Ukraine geboren und gilt als eine der größten klassischen Tänzerinnen ihrer Generation. Sie tanzte an den berühmtesten Theatern der Welt. Die Primaballerina am Mariinski-Theater in Sankt Petersburg, Ulyana Lopatkina, wird von den Medien auch als "die Göttliche" oder die "Ikone des russischen Balletts" gelobt.

Dies waren zwei sehr besondere, inspirierende Tage für uns alle, an die wir uns immer gerne erinnern werden. Wir sind dankbar, dass wir die Gelegenheit hatten, Ulyana Lopatkina tanzen zu sehen und sie am folgenden Tag sogar persönlich kennen zu lernen. 
Ulyana Lopatkina mit Akademie-Schülerinnen der John Cranko Schule
Ulyana Lopatkina mit Schülern und Mitarbeitern der John Cranko Schule

Eröffnung unseres Videoraums

John Cranko Schule

Am 10.04.2013 haben wir den neuen Videoraum der John Cranko Schule eröffnet.

Die Einrichtung dieses Raumes wurde mit Hilfe von Geldern der Robert Bosch Stiftung ermöglicht.

Mit dem Einsatz der modernen Video- und Fernsehtechnik ist es den Ballettpädagogen nun möglich mit den Schülern gezielte Trainingssequenzen genau zu analysieren und das Training weiter zu optimieren.

Natürlich wurden auch zahlreiche bequeme Sitzmöglichkeiten für Schüler und Pädagogen geschaffen. Das Raumgefühl ist eine Symbiose aus moderner Technik und ansprechendem Ambiente.

Die Schüler sind begeistert und freuen sich auf die kommenden Besuche im neuen Videoraum.
Videoraum der John Cranko Schule
Sarah Abendroth und Schüler der John Cranko Schule bei der feierlichen Eröffnung des Videoraums

Schüler der John Cranko Schule wirkt bei "Dancer in the Dark" mit

einer Co-Produktion von Stuttgater Ballett und Schauspiel Stuttgart

Alessandro Giaquinto, Schüler der John Cranko Schule, erhält bei seinen Auftritten im NORD in "Dancer in the Dark" in der Rolle des Gene große Anerkennung und viel Applaus von allen Seiten.

"Dancer in the Dark" ist eine Co-Produktion von Stuttgarter Ballett und Schauspiel Stuttgart.
© Stuttgarter Ballett

Assemblée Internationale 2013

"A Ballet Festival Uniting the World"

Die John Cranko Schule nimmt vom 28. April bis 4. Mai 2013 am Assemblée Internationale 2013, "A Ballet Festival Uniting the World", teil. Die Veranstaltung wird von Canada's National Ballet School ausgerichtet.

Weitere Informationen

“Outstanding European Dancer Award” für Gustavo Echevarria

Schüler der John Cranko Schule

Gustavo Echevarria, Schüler der Abschlussklasse an der John Cranko Schule, gewann im April 2012 beim Youth America Grand Prix in New York den „Outstanding European Dancer Award”. Der Preis wurde vom Tanzmagazin „Dance Europe” verliehen.
 
Der Youth America Grand Prix ist ein internationaler Ballettwettbewerb für Schüler zwischen 9 – 19 Jahren. In diesem Jahr haben insgesamt ca. 5000 Teilnehmer ihr Können präsentiert -  ins Finale nach New York haben es 300 junge Talente aus insgesamt 26 verschiedenen Ländern geschafft.
 
Jeweils eine klassische und moderne Variation präsentierte Gustavo Echevarria und platzierte sich unter den 12 Besten seiner Altersklasse.
Gustavo Echevarria

Gastspiel zur Feier des Internationalen Tag des Tanzes in Bytom

Schüler der John Cranko Schule tanzen in Polen

Drei Schüler der John Cranko Schule reisen nach Polen, um am 29. April 2012 an der Ballett-Gala zum Internationalen Tag des Tanzes in Bytom mitzuwirken.

Jiwoo Kwon und Alexander McGowan werden den klassischen „Pas de deux romantique“ tanzen. Theophilus Vesely wird „Todos os ais sao meus“ und „Porto que sinto“ zeigen.
Jiwoo Kwon und Alexander McGowan

Goldmedaille beim Tanzolymp Berlin für Theophilus Vesely

Schüler der John Cranko Schule

Theophilus Vesely, Schüler der Abschlussklasse an der John Cranko Schule, kehrt vom  Berliner Tanzolymp mit einer der begehrten Goldmedaillen zurück. Der 18-jährige Österreicher konnte bei dem großen internationalen Jugendtanzfestival unter rund 1.000 Teilnehmern die Jury von sich überzeugen und wurde für seine herausragende Solodarbietung mit der Goldmedaille in der Kategorie Modern Dance (Solo, Altersgruppe 16 – 18 Jahre, Professionelle Schulen) belohnt. Die Preise wurden am Dienstagabend im Rahmen einer festlichen Gala in Berlin vergeben. Den 1. Platz teilt sich Theophilus Vesely mit dem Schweizer Benoit Favre.
 
Vielen Stuttgarter Zuschauern war der talentierte Österreicher schon im vergangenen November mit seinem Solo Todos os ais são meus  bei der Jubiläumsgala  zu 40 Jahren John Cranko Schule im Opernhaus aufgefallen. Die Auszeichnung beim Tanzolymp ist vor dem Abschluss seiner Ausbildung an der John Cranko Schule im Sommer 2012 eine tolle Bestätigung für den jungen Tänzer, ebenso wie für seine Lehrer und den stolzen Direktor der John Cranko Schule, Tadeusz Matacz.
Theophilus Vesely

Die John Cranko Schule ist
Partner des Prix de Lausanne